Lore likes…#07

6 06 2010

Soundtracks haben die wichtige Aufgabe bewegte Bilder mit der treffenden Melodie zu unterlegen und damit Emotionen auszulösen, positive wie negative. Ich behaupte auch, dass ein eher mittelmäßiger Film durch einen gut „durchfühlten“ Soundtrack aufgewertet werden kann. Andersherum trübt ein schlecht ausgewählter Soundtrack ebenso einen gut gemachten Film.
Die Interpretation des Lebens der Marie Antoinette von Sophia Coppola ist ein Film der durch Bild und Ton Reizüberflutungen auslöst.
Und besonders der Ton hat es mir angetan.
Mädchenhaft elektronisch zu rockig zurück zum klassischen Klavier.
New Order meets D-Moll.

Aber besonders ins Herz geschlossen habe ich dieses Stück
Aphex Twin – Avril 14th.

Advertisements

Aktionen

Information

One response

8 07 2010
Philipp / Lapskaus

Wut’s dat? Lore be hearin dem musics? That’s quite unheard of.

Find’s gut, dass du den Blog noch am laufen hast =3. Hab mich vor kurzem beim VisagenBuch (ja, ich fühlte mich dreckig) angemeldet und da die ganzen ollen Spinner (zumindest virtuell) mal wieder gesehn und musst doch glatt an meine Lieblingslaura denken.

Bei dir alles in Butter? Gibt’s ne Möglichkeit mit dir zu sabbeln ohne Blogeinträge zu missbrauchen? XD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: